111 - Roentgenium

radioaktiv
Abb. 1: Roentgenium (symbolische Darstellung)
Schmelz- und Siedepunkt: ?
Entdeckung: 8. Dezember 1994 bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt
Stabile Isotope: -
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): -
Weltjahresproduktion: maximal einige Atome zu Forschungszwecken
Weltmarktpreis:
Zu beachten: radioaktiv
Das langlebigste Isotop von Roentgenium hat eine Halbwertszeit von wenigen Sekunden. Roentgenium kommt daher in der Natur nicht vor und hat keinerlei technische Bedeutung


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 5.7.2013