77 - Iridium

77 - Iridium
Abb. 1: Iridium-Schmelzperle, 2,08g, 99,99%
Schmelz- und Siedepunkt: 2466 °C / 4130 °C
Entdeckung: 1804 Smithson Tennant
Stabile Isotope: 2 (191Ir und 193Ir)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 0,001 ppm
Weltjahresproduktion:
Weltmarktpreis: siehe http://www.mineralprices.com/
Zu beachten: als Pulver leicht entzündlich
Iridium hat neben Osmium die höchste oder zweithöchste Dichte aller Stoffe (je nach Zählweise) und ist das korrosionsbeständigste Element. Auf der Erde (bzw. dem Teil davon, der Menschen zugänglich ist), gehört es zu den seltensten (und teuersten) Stoffen. Für Iridium gibt es einige Spezialanwendungen, z.B. Zündkerzen-Elektroden, die Spitzen von Füllfederhaltern, in der Schmuckindustrie, der Nukleartechnik u.a. Das Urkilogramm in Paris besteht aus einer Platin-Iridium-Legierung. Außerdem hat der Meteorit, der vor 65 Millionen Jahren die Dinosaurier auslöschte, eine weltweite dünne iridiumhaltige Ablagerungsschicht hinterlassen.


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 2.3.2013