75 - Rhenium

75 - Rhenium
Abb. 1: Rhenium-Schmelzperle, 99,99% Reinheit
Schmelz- und Siedepunkt: 3186 °C / 5596 °C
Entdeckung: 1925 von Walter Noddack, Ida Tacke und Otto Berg
Stabile Isotope: 1 (185Re. Sehr langlebig ist auch 187Re, das sogar häufiger ist als das stabile Isotop.)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 0,0007 ppm
Weltjahresproduktion:
Weltmarktpreis:
Zu beachten: als Pulver leicht entzündlich, ansonsten ungefährlich
Rhenium ist mit einer Dichte von 21 g/cm3 einer der dichtesten Stoffe, und zudem auch einer der seltensten. Es wird meist als Legierungszusatz für Superlegierungen, Katalysatoren etc. verwendet.


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 10.1.2013