58 - Cer

58 - Cer
Abb. 1: Cer-Probe in Ampulle unter Argon
Schmelz- und Siedepunkt: 795 °C / 3360 °C
Entdeckung: 1803 von Jöns Jacob Berzelius, Wilhelm von Hisinger und Martin Heinrich Klaproth entdeckt und nach dem Zwergplaneten Ceres benannt. 1825 Darstellung als reines Element durch Carl Gustav Mosander
Stabile Isotope: 3 (136Ce, 138Ce und 140Ce. 142Ce hat eine Halbwertszeit von 5*1016 Jahren.)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 65,5 ppm
Weltjahresproduktion:
Weltmarktpreis: siehe http://www.mineralprices.com/
Zu beachten: als Pulver leicht entzündlich
Cer hat eine Reihe von Nischenanwendungen, z.B. für einige Metall-Legierungen, Spezialgläser, Emaille-Färbemittel, Bestandteil von Glühstrümpfen u.a.


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 31.5.2012