52 - Tellur

52 - Tellur
Abb. 1: Tellur-Probe in Ampulle unter Argon
Schmelz- und Siedepunkt: 449,51 °C / 990 °C
Entdeckung: 1783 von F.J. Müller Freiherr von Reichenstein
Stabile Isotope: 4 oder 5 (und mehrere extrem langlebige)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste):
Weltjahresproduktion: ca. 120 t
Weltmarktpreis:
Zu beachten: giftig
Tellur ist ein seltenes Halbmetall, das gediegen vorkommen kann. Es wird gelegentlich in der Metallindustrie als Legierungszusatz sowie in der Halbleiterindustrie eingesetzt.


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 3.7.2013