27 - Kobalt / Cobalt

27 - Kobalt / Cobalt
Abb. 1:Kobalt-Probe in Ampulle unter Argon
Schmelz- und Siedepunkt: 1495 °C / 2927 °C
Entdeckung: 1735 von Georg Brandt, kommt in seltenen Fällen aber auch gediegen vor
Stabile Isotope: 1 (59Co)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 25 ppm
Weltjahresproduktion: 57500 Tonnen (2006)
Weltmarktpreis: siehe http://www.mineralprices.com/
Zu beachten: in größeren Mengen gesundheitsschädlich
Genau wie Eisen ist auch Kobalt ferromagnetisch. Es ist allerdings erheblich seltener. Verwendung findet es als Legierungszusatz zu Stahl, für feuerfeste (meist blaue) Farben (für Glas und Porzellan), für magnetische Legierungen und Bestandteil von Katalysatoren. Außerdem ist es für den menschlichen Körper als Spurenelement (Bestandteil von Vitamin B12) essentiell, ab etwa 25 bis 30 mg pro Tag jedoch gesundheitsschädlich.


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 2.7.2013