22 - Titan

22 - Titan
Abb. 1: Titan Rundbarren, Reinheit 99,7%
22 - Titan
Abb. 2: Titan-Probe unter Argon
Schmelz- und Siedepunkt: 1668 °C / 3287 °C
Entdeckung:1791 in England von William Gregor, 1795 in Deutschland von Heinrich Klaproth
Stabile Isotope: 5 (46Ti bis 50Ti)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 0,565% (9. häufigstes Element in der kontinentalen Erdkruste)
Weltjahresproduktion: ca. 6.000 t (2005)
Weltmarktpreis: 12.000 € pro Tonne (2008)
Zu beachten: - (ungiftig, eins der bioverträglichsten Materialien überhaupt)
Titan hat viele metallurgisch positive Eigenschaften wie etwa hohe Korrosionsbeständigkeit (bei nicht zu hohen Temperaturen), Festigkeit und erstaunlich geringes Gewicht. Es wird u.a. für Stahl- und diverse Metall-Legierungen sowie für Laser und in der Medizintechnik (Implantate) verwendet.


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 31.5.2012