9 - Fluor

9 - Fluor
Abb. 1: Fluorit
Schmelz- und Siedepunkt: -219 °C / -188 °C
Entdeckung:
Stabile Isotope: 1 (19F)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 585 ppm
Weltjahresproduktion:
Weltmarktpreis:
Zu beachten: giftig, ätzend

Fluor ist ein farbloses, bestenfalls blassgelbes Gas und das reaktivste Element überhaupt, das sogar Glas angreifen kann. Aus diesen Gründen kann es nicht so ohne weiteres fotografiert werden. Die Abbildung zeigt daher stellvertretend einen schönen Fluorit-Kristall (Ca F2).

Fluor hat nur ein stabiles Isotop: 19-F, woraus sich eine wichtige technische Anwendung ergibt, nämlich die Erzeugung von Uranhexafluorid, das zur Uran-Anreicherung (d.h. der Trennung von 235-U und 238-U) gebraucht wird. Im menschlichen Körper finden sich etwa 5g Fluor, hauptsächlich in Knochen und Zähnen, und dient dort zur Festigung der Strukturen. In manchen Ländern wird daher Trinkwasser routinemäßig fluoridiert, in anderen Ländern (darunter auch Deutschland) ist dies jedoch nicht zulässig.

Fluor ist im elementaren Zustand äußerst aggressiv, giftig und ätzend. Gleiches gilt auch für viele seiner Verbindungen. Fluorit ist hingegen harmlos (solange man es nicht zu Staub zerreibt und einatmet) und ein beliebtes und nicht ganz billiges Sammler-Mineral.



Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 19.6.2013