5 - Bor

5 - Bor
Abb. 1: Bor in Ampulle unter Argon
Schmelz- und Siedepunkt: 2076 °C / 3930 °C
Entdeckung: 1808 durch Joseph Louis Gay-Lussac und Louis Jacques Thénard
Stabile Isotope: 2 (10B und 11B)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 16 ppm
Weltjahresproduktion:
Weltmarktpreis:
Zu beachten: - (für Menschen relativ ungiftig)
Bor ist ein Halbmetall, das in mehreren allotropen Modifikationen vorkommt. Borverbindungen finden vielfältigen Einsatz, z.B. als Bleich- und Schleifmittel, in der Glasproduktion, der Metallurgie und Reaktortechnik sowie als Insektizide.


Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 13.6.2013