3 - Lithium

3 - Lithium
Abb. 1: Lithium-Probe mit Reinheit 99,5% in einer Ampulle unter Argon
Schmelz- und Siedepunkt: 180,54 °C / 1342 °C
Entdeckung: 1817 von Johan August Arfwedson
Stabile Isotope: 2 (6Li und 7Li)
Vorkommen auf der Erde (Erdkruste): 60 ppm
Weltjahresproduktion:
Weltmarktpreis:
Zu beachten: bei Hautkontakt ätzend

Lithium ist ein das leichteste feste Element. Die Dichte beträgt gerade mal 0,534 g/cm3, es schwimmt also ohne weiteres in Wasser.

Lithium ist eines der Elemente, die bereits beim Urknall bzw. unmittelbar danach entstanden. Es kommt auf der Erde relativ häufig vor (0,006% in der Erdkruste) und hat wichtige technische Anwendungen, einmal bei der geplanten Kernfusion und zum anderen bei den heutzutage allgegenwärtigen Batterien und Akkumulatoren. Es gibt auch medizinische Einsatzmöglichkeiten.

Wie alle Alkalimetalle ist Lithium sehr reaktionsfreudig und kann bereits bei Berührung zu Verätzungen führen, weil es mit dem Wasser der Haut reagiert. Giftig ist es nicht, es kommt als Spurenelement sogar oft in Mineralwasser vor. Dafür ist es aber feuergefährlich.



Erstellt am 26.2.2012. Letzte Änderung: 13.6.2013